Diözesankonferenz 2019

Das höchste beschlussfassende Gremium der CAJ Passau – die Diözesankonferenz – traf sich in diesem Jahr von 11. bis 13. Oktober mit rund 30 Mitgliedern der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) im Haus der Jugend in Passau.

Freitagabend wurde mit den Helfern des Bayerncamps das Helferfest gefeiert, um ein großes Dankeschön auszusprechen und den Beitrag zum erfolgreichen Zeltlager, das im Juni stattfand, zu würdigen.

Im Studienteil beschäftigten sich die CAJler mit Kritischem Konsum. BDKJ-Vorsitzende Johanna Haselböck war dazu die Referentin und machte zum besseren Verständnis des Themas ein Planspiel.

Während der Konferenz legte die Diözesanleitung Rechenschaft für das vergangene Jahr ab, bevor das Jahresprogramm für das kommende Jahr unter Mitbestimmung der Mitglieder beschlossen wurde. Ein großes Thema waren auch die Wahlen am Samstagnachmittag. Die ehrenamtlichen Diözesanleiter Andrea Neumeier aus Kirchberg im Wald und Sebastian Beyer aus Burgkirchen am Wald scheideten nach acht Jahren in der Diözesanleitung aus. In Ihre Stellen wurden Anja Mühlbauer, ebenfalls aus Kirchberg im Wald, und Maximilian Meier aus Jandelsbrunn gewählt. Stefanie Pompl aus Passau und Benedikt Oswald wurden für zwei bzw. drei weitere Jahre in ihren Ämtern als ehrenamtliche Diözesanleiterin und CAJ-Kaplan bestätigt.

Am Abend wurde ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert. Dabei wurden alle Mitglieder, die im zurückliegenden Jahr beigetreten sind, mit einer Arbeiterrose und einem Kreuz in der CAJ-Familie begrüßt.